Ferrari Owners Club Deutschland e.V.
Archiv
NEWS 2010
35 JAHRE FERRARI OWNERS CLUB DEUTSCHLAND e.V.
1975 - 2010
DEUTSCHLANDS ERSTER UND TRADITIONSREICHSTER FERRARI CLUB
30.Januar:  WEIMAR: 5.Opernball im Deutschen Nationaltheater Weimar ( DNT )
Zum dritten Mal in Folge eröffnete der Ferrari Owners Club Deutschland mit diesem Exklusiv-Event, garniert mit Theater, Gesang und Gala-Menü auf der Theater-/Opernbühne, wiederum meisterhaft kreiert von Sternekoch Marcello Fabbri aus dem "Anna Amalia" im Hotel Elephant, sein Jahresprogramm.
Unter der Ägide des Generalintendanten und FOC-Ehrenmitgliedes Stephan Märki und der Regie von Operdirektor Karsten Wiegand wurden die Gäste in dieser Nacht unter dem Motto "Südseeträume" aus dem kalten Weimarer Winter auf eine musikalisch-kulinarische Reise in die Tropen - sehr gerne(!)- entführt
20. Februar,  Berlin: Vorstellung des FOC- Jahresprogrammes und Präsentation des "458 Italia"
An diesem für jeden echten Ferrarista denkwürdigen Tag, nämlich dem offiziellen, amtlich eingetragenen Geburtstag Enzo Ferraris, stellte im Berliner "Meilenwerk"  FOC- Präsident Prof. Dr. W. Leistenschneider in Anwesenheit  von Ehrenmitglied und FOC- Gründer Helmut Becker, der Vizepräsidenten Annetta Becker und Uwe Arndt sowie diverser FOC - Mitglieder offiziell das Jahresprogramm 2010 vor.  
Da gleichzeitig die erste Präsentation des schon jetzt zur "lebenden Legende" hochstilisierten 
458 Italia
 erfolgte, wurde der Abend bei für mehr als 400 geladenen Gästen mehr als feuerrot untermalt.
Nicht zuletzt die beiden Ferrari EMEA Gechäftsführer Stefan Müller und Guillaume Chabin unterstrichen den hohen Stellenwert dieses Abends.
Sowohl Michael Gabel, Chef der Scuderia Berlin und ebenfalls FOC - Mitglied, unterstützt von Kerstin Hensch, der stets professionellen und charmanten Assistentin der Scuderia- Geschäftsleitung, als auch Herr Aris Papageorgiou als großartiger Caterer der Meilenwerk -Events und Gastronom der Restaurants "Trofeo" und "Parc Ferme" sorgten mit vielen sichtbaren und unsichtbaren Helfern, auch an diesem Abend gewohnt meisterhaft für echte Ferrari - Festtagsstimmung.
High -Tech-Video- Shows, Musik und vor allem ein reichhaltiges, interessantes Buffet in direkter Reichweite zum Top-Objekt der Begierde, dem 458-Italia, ließen diesen Abend nicht so schnell vergessen.
Nicht zuletzt aber fand das FOC - Programm 2010 einhellige Begeisterung sowohl beim Vorstand als auch den Mitgliedern des FOC sowie diversen befreundeten Ferraristi.
28.-30. Mai, Wolfsburg: Der FOC in der Autostadt
"10 Jahre Autostadt-10 Jahre Ritz Carlton und 35 Jahre Ferrari Owners Club Deutschland"
,
dies war das Motto des ersten Besuches des FOC in  der inzwischen legendären Autostadt Wolfsburg mit einem nachhaltig beeindruckenden Nebeneinander von Mensch,Auto, Architektur, Landschaft und Kunst parallel zur Natur, sowie -last but not least -Spitzen-Hotellerie und - Gastronomie bis hin zum 3-Sterne-Niveau. Mit 18 Teilnehmern und 9 hochkarätigen Autos eroberten die Ferraristi des FOC zunächst das großartige "The Ritz-Carlton- Wolfsburg"  
       , wo Ihnen angefangen vom General Manager, Lothar Quarz über Veranstaltungsdirektorin Simone Krill bis hin zum gesamten Hotel-Team ein überaus herzlicher, perfekter Empfang bereitet wurde.
Geradezu pünktlich kam die Sonne mittags bereits und das schöne Wetter blieb der ständige Begleiter dieses 1. Top-Events des  FOC- Jahres 2010.
Bei bester Stimmung ging es abends in d a s Wahrzeichen der Autostadt, das
"Kraftwerk"
, wohin kurzfristig wegen der großen Nachfrage das
Konzert mit Caroline Henderson
 verlegt worden war.
Man ließ sich von dieser Ausnahme -Vokalistin in Sachen Soul, Swing, Pop und nicht zuletzt vor allem Jazz regelrecht verzaubern und wohl alle konnten nach vollziehen, dass diese schwedische Künstlerin vor Jahren bereits einen dänischen Grammy erhalten hatte.
Bei sternenklarer Nacht war danach der Boden bereitet für das
Thema "Licht und Feuer"
, das von zahlreichen Artisten, Designern und Lichtkünstler packend draußen und vor allem auch drinnen im einmaligen "Konzernhaus" mit  Video- Installationen,Lichtinszenierungen und Laser-Projektionen  in Szene gesetzt wurde.
Alles in allem ein geradezu verzaubernder erster Tag des Top-Events für alle!
Der 2. Event-Tag begann für fast alle Teilnehmer mit der
Turmfahrt
 in einem der beiden Auto-Türme, ebenfalls Wahrzeichen der Autostadt. Diese Türme gehören wohl zu den spektakulärsten Hochregallagern der Welt.
Neben den tollen High -Tech -Eindrücken (täglich werden von hier etwa 800 Fahrzeuge abgeholt) war der wunderbare "Overview" über die Autostadt und das gesamte Volkswagenwerk das Sahnehäubchens der Turmfahrten -
Fazit:
 Auch für Ferraristi ein absolutes Muß - am besten gleich zu Beginn eines Autostadtbesuches!
Nun kamen die
weiteren Highlights:
 "Zeithaus", KonzernForum, Premium Club-Lounge, und Lamborghini-Pavillon und alle waren angetan, nicht nur von den automobilen Impressionen sondern vor allem auch den teils mediterran anmutenden Grün- und Wasserlandschaften sowie den beeindruckenden Skulpturen, wie z.B. von Mario Merz, Olafur Eliasson, (Dufttunnel!). Olaf Nicolai, Sebastian Reyle u.a..
Nach diesen durchwegs begeisternden Eindrücken bedankte sich Präsident Prof. Dr. W. Leistenschneider dann "open air" bei General Manager, Herrn Lothar Quarz und Veranstaltungsdirektorin Frau Simone Krill für die sehr gute Kooperation im Rahmen der von beiden Seiten mit viel rotem Ferrari-Herzblut durchgeführten Planung dieses Events und die nun so hervorragende Gastgeberschaft im Ritz Carlton.
Nach dem Fototermin vor dem Hotel startete dann die
"Kleine Landpartie"
 zum idyllischen Tankumsee, wo -ganz nach ländlich-rustikaler Art-  herzhaft Kaffee und Kuchen genossen wurde.
Es war eine letztlich äußerst schöne "Warming-Up- Frühsommertour", die von allen ebenso wie die Gaumenfreuden genossen wurde.
Abends gings dann zum Champagnerempfang und danach zum von fast allen heiß ersehnten und gespannt erwarteten  "Celebration Dinner" ins "Aqua" zu 3- Sterne-Koch Sven Elverfeld.
Sylt, Sylter Sommertreff 2010,24./25. Juli:
Der nun schon traditionelle Sylter Sommertreff lockte wie schon in den letzten Jahren wieder zahlreiche FOC-Mitglieder zu einem anregenden Weekend auf der Trauminsel in
"Deutschland, Ganz Oben"
.
Nach vorangegangener, über Wochen teils sengender Sommerhitze kam die Abkühlung auf Sylt für die meisten gerade recht.
Samstag, 24.Juli:
 Und wieder einmal war der Wettergott dem FOC wohlgestimmt, denn der Regen am 24.7. vormittags war passend zum Auftakt am 24.07. nachmittags im erfrischenden
Restaurant Sylt-Quelle
 - übrigens bestens aufgepeppt unter sehr guter neuer Leitung von Annas Hamdoun - bereits schon wieder Geschichte.
Und erneut wurde offenbar der Spassfaktor im FOC durch die drei verschiedenen, seit einiger Zeit geschmacklich sehr gut austarierten Sorten "Classic " Medium" und "Still" der nun schon seit 17 Jahren aus 650 m Tiefe geförderten
"Sylt Quelle"
  mindestens genauso gut angeregt wie durch Alkohol.
Und so konnte danach auch die Insel-Ausfahrt sicher, nüchtern und gelöst stattfinden.
Diese führte zum "Südkap" nach Hörnum zum abendlichen Event unter dem Motto:
"Zwischen Grün und Blau, zwischen Dünen und Meer"
Das Rätsel wurde bald gelöst, nachdem schliesslich FOC-Präsident Prof.Dr.Leistenschneider Kurs auf das nagelneue
5-Sterne Hotel "Budersand"
 und das zugehörige Golf-Clubhaus genommen hatte.
Bei kristallklarem Nordwestwind-Wetter und strahlender Sonne entsprach das leuchtende Grün des neuesten Sylter Golfplatzes und das brillante Blau des Wattenmeeres mit fast ungetrübtem Blick nach  Föhr und Amrum dann geradezu ideal diesem Motto.
Nach einem windigen, gleichwohl um so erfrischenderem Champagner-Empfang im Clubhaus-Restaurant "
Strönholt
" ging es dann hinunter ins
Hotel-Restaurant "KAI 3"
, wo ein perfektes FOC-Dinner,optimal kreiert vom
sehr überzeugenden, kreativen und sympathischen Koch Jens Rittmeyer
,veredelt von
hervorragendem Service
 geboten wurde.
Damit fand der erste Tag des Sylter Sommertreffs 2010 hier am Südkap von Sylt seinen brillianten Abschluss und wurde den besonderen Anlässen dieses Jahres im Hinblick auf
"
35 - Jahre FOC
"
sehr gerecht wurde. Ein besonderer Dank des Präsidenten ging dabei an Frau
Sandra Brock
 vom Buderdand als stets sehr kompetente und professionelle,Ansprechpartnerin im Vorfeld des Events.
Sonntag, 25.Juli
: Selbst der F1-Hockenheim Grand Prix- mit dem - leicht eingetrübten - Doppelsieg für die Scuderia Ferrari, konnte die Teinehmer nicht davon abhalten,geradezu "on time" am Start zur 2. Inselrundfahrt am Hotel-Restaurant "Fährhaus" zu sein.
Diese führte dann bei schönstem Sylt-Wetter nun zum "Nordkap" der Insel, nach Hörnum, wo alle ungeduldig auf die bis dato geheim gehaltene
2.Überraschung des Events
 warteten.
Nein, es ging nicht zu den "Sylter Naturgewalten" am Hafen sondern es kam ein weisses Schiff, - zwar nicht aus Hongkong-, sondern die "Sylt-Fähre" von der Insel Röm.
Hier gab es dieses Mal Kaffe und Kuchen sowie zusätzlich einen kleinen Sektempfang zu Ehren von Martina Hegger,seit Jahren begeisterte und liebenswerte Ferrarista im FOC und zu Recht wurde ihr ein ansehnliches "Happy Birthday"-Ständchen gebracht.
Bei weiter traumhaft mildem Seewetter ging es dann umgehend zurück auf die Insel, wo Rolf Seiche, inzwischen ein echter Freund des FOC, mit seinem Team im "Gogärtchen" ein hervorragendes Menü servierte.
Die Stimmung hätte besser nicht sein können und alle waren sich zum Abschluss einig:
"Wir freuen uns schon jetzt auf den Sylter Sommertreff 2011".
Titisee-Neustadt, 23.-26.September: Herbsttreffen zur Blätterfärbung im Schwarzwald
Hans Jörg Franz,seit fast 2 Jahren FOC-Mitglied,hatte mit Gattin Margot dieses Event organisiert und mit einem vielseitigen, anspruchsvollen und bunten Programm garniert.
Donnerstag, 23.09.:
 Am ersten Tag gab es bei noch schönstem Herbstwetter nach Anreise und Begrüßung den  kleinen Warm Up im Ort am See mit anschließender Spritztour auf den Feldberg, mit schönsten Aussichten, sei es auf das Schwarzwaldpanorama,das beeindruckend-trutzige immer noch futuristisch anmutende Feldbergkirchlein oder auf unsere Ferraris, die selbst von einer Schafherde neugierig bestaunt wurden.
Ein liebevoll Ferrari-like garniertes,hervorragendes Abendessen im Parkhotel Titisee mit bestem Service liess diesen Fast- Traumtag ausklingen.
Freitag, 24.09.:
 Es kam wie angekündigt: Der Wetterumschwung mit langsam zunehmendem Regen, der die FOC- Gemeinde jedoch nicht davon abhielt, das Programm mit Ausfahrt nach Freiburg inklusive kleiner Sonderprüfungen, u.a. über die berühmte "Schau-Insland"-Renn-Strecke durchzuziehen.
Nach kleinem Lunch im ehemals einmal sehr renommierten Colombi-Hotels ging es bei zunehmendem Regen zurück nach Titisee, wo bald ein deftiges Rehessen in Saig für das Wiedererstarken der etwas erkalteten FOC-Kräfte sorgte.
Samstag, 25.09:
 "Regentropfen, die an mein Fenster klopfen", sei es im Hotel oder in unseren Boliden, das war das Motto dieses 2. Dauerregentages, der garniert mit Geschicklichkeits- und Sonderprüfungen zumindest stattfand und dessen 1. Teil schliesslich mittags
nicht im sondern am Rheinfall - in Schaffhausen
 endete.
Nachdem noch 1 Testarossa wohl Feuchtigkeits-bedingt aufgeben musste, freute sich nicht nur sein Pilot  sondern auch der FOC-Tross auf einen anschließenden Boxenstop mit kleinem Lunch bei Ferrari-Händler-Ikone "GHOM" in Singen, wo T.Ghom uns seine Mitarbeiter dem FOC einen herzlichen Empfang boten.
Der Rest ist schnell erzählt: Regen, Regen, Regen und abends im
5-Sterne-Hotel Adler Hinterzarten
 ein FOC-Dinner, garniert mit einem derart schlechten Timing und Service, den man bestenfalls mit offenbar auch Wetter-gestreßter Verfassung der Verantwortlichen entschuldigen konnte.
Eines war den Dinner-Teilnehmern an diesem Abend klar:
Im Parkhotel Waldeck Titisee haben H.J.Franz und sein Team ein weitaus besseres Essen mit im Vergleich zu diesem
5-Sterne-Hotel
 auch deutlich überlegenem Service geboten.
Den  Gastgebern, die ein so anspruchsvolles und interessantes Programm kreiert hatten, das infolge der widrigen Begleitumstände leider nicht den verdienten Glanz erhielt, dankte Präsident Professor Dr.Leistenschneider besonders herzlich und überreichte einen "reinrassigen" Berliner Bären von KPM, der in dieser Form, - aufrecht schreitend-,  wenn auch etwas größer, z.B. auch vom Regierenden Wowereit  besonderen Persönlichkeiten, wie unlängst US-Präsident Obama als Präsent übergeben wird.
Dies und eine aktuelle Buchausgabe aller bisherigen Ferrari-Fahrgestell-Nummern  hatten Hans-Jörg und Margot Franz nach Meinung aller Teilnehmer mehr als verdient.
Hamburg,04.12.:Jahresmitglieder-Versammlung 2010
Wegen anhaltend extremer winterlicher Witterung mit schwierigsten Verkehrsbedingungen mußte die Versammlung - erstmals in der 35 -jährigen Historie des FOC - vertagt werden.
NEUER TERMIN: Sonnabend,9. April 2011,Hotel Sofitel,Hamburg
Home Home News News Archiv Archiv